Manoir de la Ville de Martigny: Expo “Rhône / Territoires mouvants”

Für ihre Ausstellung im Manoir de la Ville de Martigny setzen sich Jérôme Leuba & Marie Velardi mit der Rhône auseinander, einem Fluss, der sich ständig bewegt und dessen Konturen sich im Laufe der Zeit verändern.

Für ihre Ausstellung im Manoir de Ville in Martigny schlagen Jérôme Leuba & Marie Velardi eine sensible Untersuchung der Rhone vor.
und der Beziehungen, die wir zu ihr unterhalten.

Ihre Forschungsarbeit wurde von Fragen untermauert, die sich in der Ausstellung wiederfinden: Was kann die Rhone von uns lernen?
Was lehrt uns der Fluss Rhône über sich verändernde Gebiete? oder Was findet man von unseren Körpern im Fluss wieder? Und wie findet er sich in uns wieder?

In diesem Forschungsprozess haben die Künstler mit Bewohnern und Wissenschaftlern zusammengearbeitet, die ihnen ihre Erfahrungen mit dem Fluss mitgeteilt haben.
Erfahrungen mit dem Fluss teilten. Dieser Austausch vor Ort, entlang der Rhône und ihrer Realitäten, enthüllt vielfältige Stimmen und Wahrnehmungen, die die Künstler in ihre eigene Sprache übersetzt haben. Die Ausstellung behandelt so mit Hilfe von Video, Ton und Installation verschiedene Problematiken wie die chemische Industrie und die Umweltverschmutzung, den Wasserkreislauf, der mit dem Körper verbunden ist, oder auch die Wahrnehmung des Flusses und die Beziehungen zu den Lebewesen.

Vernissage in Anwesenheit der Künstler am 11. Dezember 2022 um 16.00 Uhr

Finissage am 29. Januar 2023 um 14.00 Uhr mit einer kommentierten Führung mit den Künstlern und anschließendem gemütlichen Beisammensein, Glühwein und Apfelkuchen