Fondation Louis Moret: Ausstellung “Jean-Michel Jaquet”

Temporäre Ausstellung

Jean-Michel Jaquet

Für ihre Sommerausstellung öffnet die Fondation Louis Moret ihre Räume für den Künstler Jean-Michel Jaquet aus La Chaux-de-Fonds. Eine Einladung, den Reichtum der Zeichnung und ihrer Ausdrucksformen anhand von rund dreißig Werken auf Papier (Tusche, Kohle, Öl) zu entdecken, die den Werdegang des Künstlers zwischen 1990 und 2019 nachzeichnen.

Der Künstler

Jean-Michel Jaquet wurde 1950 in La Chaux-de-Fonds geboren und studierte an der Ecole des Arts décoratifs in Genf (1968-1971), bevor er sich hauptsächlich dem Zeichnen widmete.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit betreibt er eine schriftstellerische Tätigkeit, die sich manchmal in Aphorismen und Ateliernotizen ausdrückt, die seinen kreativen Prozess markieren und nähren. Seit über 50 Jahren hat er ein treues und begeistertes Publikum gewonnen, indem er in Galerien und Museen in der Schweiz und im Ausland, insbesondere in Deutschland, ausstellte. Seine Arbeit wurde mit Preisen und prestigeträchtigen Auszeichnungen gewürdigt. Seine Arbeiten sind in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag: 15:00 – 18:00 Uhr

Eintrittspreis: Freier Eintritt

Bildnachweis: © P. Bohrer, Jean-Michel Jaquet, “Amoureux”, 1999, Tusche und Gouache auf Zeitungspapier, 70×50 cm