Distillerie Morand: Au-delà du fruit

Fotografie-Ausstellung

Dieses Jahr hatten fünf Studierende des Bachelor of Visual Arts im Rahmen des Kurses “Photography Unit” unter der Leitung der Fotografin Laurence Rasti die Gelegenheit, an einem Projekt teilzunehmen, das von der Brennerei Morand und der EDHEA – Ecole de design et haute école d’art du Valais – vorgeschlagen wurde. Ziel war es, der Öffentlichkeit anhand von Fotos einen Einblick in die Geschichte der Brennerei, ihren Standort oder die dort gebrannten Früchte zu geben. In Form eines Wettbewerbs wurden die Bilder von einer Jury ausgewählt, um eine Ausstellung mit sehr großformatigen Drucken (zwischen 4 und 5 Metern Höhe) außerhalb und innerhalb der Destillerie in Martigny zu gestalten.

Dies ist das Projekt von Marcia Domenjoz, in dem sie sich vor dem Hintergrund ihrer eigenen Familiengeschichte mit Fragen des Erbes und der Erinnerung beschäftigt. Ein Besuch in der Brennerei weckt Erinnerungen an die Küche ihrer Großmutter, einen Ort des Austauschs und der Weitergabe.

In seinen Bildern präsentiert Alessandro Ferrari sein Alter Ego Solo, eine Figur aus der urbanen Kultur. Er lässt sich von der Praxis des Flexing inspirieren, einem Wort, das aus dem englischen Straßenslang to flex stammt, was mit “zur Schau stellen” übersetzt werden kann.

Romain Iannone, Gewinner des Distillerie Morand-Preises 2021 für seine Diplomarbeit, zeigt mit seinem Projekt die kreative und abenteuerliche Seite des Produktentwicklungsprozesses und produziert Bilder, die das Ergebnis eines Spiels mit Inszenierung, Komposition und Balance sind.

Céline Simonetto schlägt ein Projekt vor, das auf der Erinnerung basiert. Wenn sie an Morand denkt, denkt sie an Obst, perfekt gereift, saftig und lecker. Quietsch Quietsch.

Schließlich interessiert sich Emilie Suchet für den Begriff der Zeit, für die Begegnung, das Davor und das Danach, für einen geselligen Moment. Für die Künstlerin erinnern die Produkte von Morand an gemeinsames Essen, an Snacks im Kreise unserer Lieben.

Praktische Informationen

Zugang:
Nur bei Anmeldung zu einer Führung im Fremdenverkehrsamt

Informationen und Kontakt:
www.morand.ch
info@morand.ch
+41 27 722 75 30

©Romain Iannone, Move It, 2021