Ciné-Doc : “Une histoire à soi” VOSTFR

Ciné-Doc : Ihr Treffpunkt für Dokus in den Kinos Ihrer Region

Ciné-Doc

Die in den regionalen Kinos der Schweiz organisierten Ciné-Doc-Vorführungen sind Veranstaltungen, bei denen sich Publikum, Filmschaffende und lokale Vereine treffen.

Das Projekt wurde 2016 im Vallée de Joux ins Leben gerufen und zählt heute 10 Partnerkinos in 5 Kantonen, im Vallée de Joux, in Orbe, Chexbres, Payerne, Bulle, Morat, Martigny, Monthey, Tavannes und Delémont.

Einmal im Monat, von Oktober bis April, wird in jedem dieser Kinos ein Dokumentarfilm im Rahmen einer einzigartigen Vorführung in Anwesenheit von Gästen gezeigt, die von einem Mediatorenteam geleitet wird.

“Une histoire à soi”
Anne-Charlotte, Joohee, Céline, Niyongira, Mathieu sind zwischen Mitte zwanzig und Anfang fünfzig. Sie stammen aus Brasilien, Sri Lanka, Ruanda, Südkorea und Australien, doch haben alle eines gemein: sie wurden adoptiert. Bereits in ihrer Kindheit von ihren Familien und ihrem Herkunftsland getrennt, wuchsen sie in französischen Familien auf. Ihre Lebensberichte liefern eine zugleich persönliche und politische Geschichte der internationalen Adoption.

Der sensible und engagierte Dokumentarfilm Une Histoire à Soi überzeugt nicht nur durch seine eigenwillige Form – er besteht ausschliesslich aus Offstimmen und Fotoalben der Beteiligten – sondern auch durch seine einfühlsame Menschlichkeit.

Praktische Informationen

Programm:
10:30 Uhr: Beginn der Vorführung

Preise:
CHF16: Erwachsene
CHF14: Lehrlinge, Studenten AVS, AI
CHF12: Kinder (unter 12 Jahren)

Kontakt:
www.cinedoc.ch/fr
contact@cinedoc.ch