“Alba am Morgen”

Das Doku-Drama Alba am Morgen, bringt das fragmentarische Leben von Maria, einer jungen Italienerin, die in die Schweiz eingewandert ist, in Bilder.

Der Film wurde mithilfe einer eklektischen Auswahl von Filmarchiven der Mediathek Wallis – Martinach realisiert. Die Regisseurinnen hinterfragen in diesem Film die Migrationserfahrung junger italienischer Frauen zwischen ihrem Heimatland und ihrer neuen Heimat Schweiz in den 1960er Jahren.

Der Kurzfilm wurde von Noémie Guibal und Elisa Gómez Alvarez gedreht, Absolventinnen des Masterstudiengangs Ecal / Head und Gewinnerinnen des Stipendiums Italianità en Valais 2022, das von der Mediathek – Wallis und der Fondazione Margherita ins Leben gerufen wurde.

Anlässlich des Welttages des audiovisuellen Erbes wird der Film bis zum 10. November auch an den drei anderen Standorten der Mediathek Wallis – Brig, Sitten und St-Maurice – ununterbrochen vorgeführt.

Foto:© by Herbert Witz, Mediathek Wallis – Martigny