Cinémanoir – Holy Motors

Das Cinémanoir nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch Paris.

Eine Reihe, die den besonderen Stimmungen der Lichterstadt Raum gibt und in der einige Filme wie visuelle Echos der Lieder klingen werden, die zu Beginn des Jahres auf der Bühne der Caves von der Kompanie Rose-Gorge gesummt wurden.

HOLY MOTORS (FR/DE)
Drama von Leos Carax (Frankreich, Deutschland 2012)

Mit Denis Lavant, Édith Scob, Eva Mendes, Michel Piccoli, Kylie Minogue

Eine surreale Reise in einer weißen Limousine durch die Straßen von Paris, die uns in die Morgendämmerung entführt, als Monsieur Oscar aufwacht, durch die Wand seines Schlafzimmers bricht und sich in einem Flur wiederfindet, der direkt zu einem Kinosaal führt. Von Schritt zu Schritt verwandelt sich Oscar. Dieser Mann mit den vielen Gesichtern, der mehrere Leben lebt und von einem zum anderen wechselt, ist mal Bettler, Mörder, Familienvater, Unternehmer oder eine monströse Kreatur. Mit jedem Wechsel der Figuren werden die Motive undeutlicher und der Spaziergang wird zu einer Reise, auf der sich Realität und Fiktion zu einem unentwirrbaren Netz verflechten. Monsieur Oscar schreitet wie ein fleißiger Killer von Pfand zu Pfand. Auf der Jagd nach der Schönheit der Geste. Auf der Jagd nach den Frauen und Geistern seines Lebens.

Praktische Informationen
– Kostenlos
– Öffnung der Türen: 19.30 Uhr
– Beginn des Films: 20.15 Uhr
– Schließen der Türen: 01.00 Uhr

Cookie-Einwilligungserklärung
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise