Fondation Pierre Gianadda

Rue du Forum 59, 1920 Martigny


Beschreibung

1976 entdeckt der Ingenieur Léonard Gianadda die ältesten galloromanischen Überreste ihrer Art in der Schweiz, während er am Bau eines Mietshauses in Martigny arbeitete.

Kurz nach dieser Entdeckung stirbt sein jüngerer Bruder Pierre in einem tragischen Flugzeugunfall, als er versucht, seinen Kameraden zu helfen.

Die beiden Brüder hatten ein enges Verhältnis, so gründet Léonard eine Stiftung, um sein Andenken zu bewahren. Um den entdeckten antiken Tempel herum errichtet er ein Kulturzentrum, welches den Namen seines Bruders tragen wird.

Die Pierre-Gianadda-Stiftung wird am 19. November 1978 eingeweiht, am Tag, an dem Pierre seinen vierzigsten Geburtstag gefeiert hätte. Seitdem hat die Pierre-Gianadda-Stiftung Sonderausstellungen mit zahlreichen internationalen Zentren und Museen organisiert, um unglaubliche Ausstellungen in der Schweiz zeigen zu können (Centre Pompidou, Museum Marmottan, Metropolitan Museum of Art, New York, Puschkin-Museum, Philips Collection, Tretjakow-Galerie, ...).

 

 

 



Kontakt

+41 27 722 39 78


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage >>


Saison

Ganzjährig geöffnet



Beschreibung

14.00 1976 entdeckt der Ingenieur Léonard Gianadda die ältesten galloromanischen Überreste ihrer Art in der Schweiz, während er am Bau eines Mietshauses in Martigny arbeitete. Kurz nach dieser Entdeckung stirbt sein jüngerer Bruder Pierre in einem tragischen Flugzeugunfall, als er versucht, seinen Kameraden zu helfen. Die beiden Brüder hatten ein enges Verhältnis, so gründet Léonard eine Stiftung, um sein Andenken zu bewahren. Um den entdeckten antiken Tempel herum errichtet er ein Kulturzentrum, welches den Namen seines Bruders tragen wird. Die Pierre-Gianadda-Stiftung wird am 19. November 1978 eingeweiht, am Tag, an dem Pierre seinen vierzigsten Geburtstag gefeiert hätte. Seitdem hat die Pierre-Gianadda-Stiftung Sonderausstellungen mit zahlreichen internationalen Zentren und Museen organisiert, um unglaubliche Ausstellungen in der Schweiz zeigen zu können (Centre Pompidou, Museum Marmottan, Metropolitan Museum of Art, New York, Puschkin-Museum, Philips Collection, Tretjakow-Galerie, ...). Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Tableau Normal"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Tahoma","sans-serif"; mso-bidi-font-family:Arial; mso-ansi-language:DE; mso-fareast-language:DE;}



Öffnungszeiten

Sommerausstellungen:
Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So
09:00 - 19:00

Andere Ausstellungen:
Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So
10:00 - 18:00



Zurück zur Liste